Weisheitszähne nennt man die hintersten Zähne im Ober- und Unterkiefer. Bei vielen Patienten ist der Kiefer nicht gross genug und dadurch haben die Weisheitszähne keinen Platz, um Durchzubrechen und/oder sich normal in die Zahnreihe einzuordnen
Zuerst erfolgt eine gründliche intraorale Untersuchung. Mit Hilfe einem digitalen Orthopantomografie-Röntgengerät kann eine Übersichts-Schichtaufnahme aufgenommen werden.  Daduch kann die Wurzelform, die Position im Kieferknochen und die Nähe zu bestimmten anatomischen Strukturen (Nerv, Kieferhöhle) der Weisheitszähne bestimmt werden.
Die Entfernung durchgebrochener Weisheitszähne ist ein Routineeingriff, der normalerweise ambulant mit örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt werden kann.
Zur Entfernung eines von Knochen umgebenen Weisheitszahnes ist ein invasiveres Vorgehen notwendig. Der Weisheitszahn wird zuerst vorsichtig freigelegt und entweder als Ganzes oder stückweise entfernt. Die Wunde wird anschliessend zugenäht.
3 Tage nach dem Eingriff wird es nötig sein, dass wir die Wunde kontrollieren und reinigen. 10 Tage später können die Fäden gezogen werden.

 

User Login Form